Freitag, 17. Oktober 2014

Sauerteig Brot aus dem Topf





 Seit einiger Zeit bereite  ich meinen Sauerteig wie ich es bei 


gelernt habe.

  Mit Mehrfachkorn von der Marke Francine  habe ich hier einen   Hauptteig angesetzt. 

In Deutschland habt  ihr Glück. ihr  bekommt viele  verschiedenen Mehlsorten. Aber auch mit einer Mehlmischung könnt ihr einen Versuch starten.  Aber etwas Sauerteig sollte immer mit unter den Hauptteig. 

Da ich nur frazösiches Mehl verwende gebe ich hier das Rezept nicht an.

 Auf dem Blog von   BROT & MEER   sind  viele tolle und  gut erklärte Rezepte.

 Karin ist meine Quelle für Alles ( na, vielleicht nicht ganz Alles) was mit Hefe  zubereitet wird.





Ich möchte heute nur von meiner  Erfahrung mit  meinem  Gusseiserenen Topf berichten. 

Nachdem der Teig sich in einem Brotkorb  Faltseite nach unten)verdoppelt hat kommt  er in den vorheizten Gusseisernen Topf.

 Dafür den Backofen auf 250° mit dem Topf vorheizen.

 Topf  von innen großzügig mit Mehl bestreuen.

Jetzt den Teig vorsichtig in den Topf gleiten lassen. 
Faltseite nach oben.

 Teig einschneiden
Deckel auf den Topf und ab in den Backofen für:

58° Minuten.....









.........  erst  kommt das Freuen....


dann der Genuß













Macht euch auch die Freude und startet einen Versuch. Ich finde das Ergebnis  kommt sehr nahe an Brot aus dem Steinofen. 



Kommentare:

Toettchen hat gesagt…

Die Krume sieht wunderbar aus. Seit neuem kaufe ich mein Mehl auch in Frankreich, weil es mir einfach besser erscheint. Leider stehe ich dann immer sehr hilflos vor der großen Auswahl, denn mein Französisch ist miserabel. Aber so nach und nach habe ich einige Sorten durch und weiß dann, was ich wofür möchte.
Liebe Grüße von Küche zu Küche
Gerd

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Marlies,
Dein Brot sieht super aus, so richtig zum Anbeißen :-)
Ich lese mich gerade in das Thema Brotbacken !
Bin gespannt.
Herzliche Grüße,
Sabine

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Marlies,
Dein Brot sieht sowas von lecker aus :-)
Ich möchte schon lange mal das "Topfbrot" ausprobieren.
Bin ganz begeistert!
Herzliche Grüße,
Sabine