Mittwoch, 15. Oktober 2014

Herbstkompott und ein paar andere Kleinigkeiten





 Die Blätter fallen und es wird kühler. 11 ° ideal für Rosé aber nicht für eine sonnenhungrige Marlies.  Stricksacken und  Stiefel machen den leichten Sommersachen Platz. 



Aber Alles  ist nicht verloren.  Freunde haben uns einen  Korb Walnüsse vorbei gebracht.







 In Nachbars Garten purzeln die  Äpfel.




In  den Blumenkästen haben Kakteen  ihren Platz mit  Winterharten Blumen  getauscht.




Die ersten Kraniche haben schon ihre Reise in den Süden angetreten.
Sie machen auf ihrer Reise immer eine Pause an einem nahen See.


 Es ist für uns ein Zeichen. Der  erste Frost ist  nicht mehr weit.


Heute habe ich etwas Herbst Dekoration. Die Bäumchen  (Haselnussäste aus dem Garten) kennt ihr ja noch vom letzten Jahr.  Einweckgläser sind aus dem Keller. Kiefernzapfen aus unserem eignen Bestand.  Moos vom letgzten Waldspaziergang  Blumen aus der Gärtnerei. Dort findet ihr ein reichaltiges Angebot. Ich mag es gerne dezent. 







Einweckgläser sind aus dem Keller.









Ein Waldspaziergang hat mich zu dieser Tischdekoration angeregt





Nach der  Bastelei   wartet  


Apfel-Birne-Trauben-Walnuss Kompott

 in der Küche auf  Euch.








 Zutaten für 4 Personen:

500 g Trauben, 4 Äpfel ( bei mir Boskoop) 4 Birnen ( bei mir Willams) 24 Walnusskerne), Saft einer Zitrone,  10 cl. Apfelsaft (oder Traubensaft) 150g Zucker.


Zubereitung:


Obst  waschen.
Trauben zupfen.   In eine Schüssel geben.

 Walnüsse von ihrer Schale befreien und halbieren.
Zu den Trauben geben.

Birnen und Äpfel  schälen. Kerngehäuse entfernen. Spalten.
 Sofort mit dem Zitronensaft begießen und vermischen.
Aufbewahren.

Zucker in einer Pfanne mit hohem  Rand schmelzen lassen bis er  karamellisiert.

Trauben und Walnüsse  zugeben.
Kurz umrühren. Äpfel und Birnen zugeben. Kurz anbraten.

Apfelsaft zugießen. ( Achtung!!! Spritzer!!!!)

Mit Backpapier  das Obst abdecken. (siehe Bild)      




Ca. 5 Minuten auf kleiner Stufe garen.


Das Obst soll gar sein aber nicht zerfallen.

In Gläser abfüllen.  Ich reiche dieses Kompott
 gerne zusammen mit

  BRIOCHE  























Kommentare:

Toettchen hat gesagt…

Erst einmal muss ich sagen, dass ich mich freue, dass Du wieder kochst. Das ist das schönste, was ich heute morgen geelsen habe.
Das Kompott klingt herrlich, dass muss ich unbedingt auch zubereiten. Danke für das Rezept und die schönen Bilder.
LG
Gerd (Toettchen)

Marlies Marcenac hat gesagt…

Danke Gerd,

aber "kochen" kann man es wohl kaum nennen. Sagen wir mal ich "köchele"
Ich wünsche dir eine schöne Zeit in deiner Küche.

Krisi hat gesagt…

Yum, sehr lecker!
Liebe Grüsse,
Krisi

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Marlies,
Schön von Dir zu lesen :-)
Wunderschön hast Du dekoriert und das Bäumchen ist total klasse.
Danke für das leckere Kompott Rezept.
Ein schönes Wochenende,
Sabine