Freitag, 23. Oktober 2015

Walnuss- Feldsalat Pesto





Freunde haben uns wieder mit Walnüssen beschenkt.
Feldsalat wächst im  Garten. So habe ich heute, bis auf den Parmesan, ein fast 100% Haute-Marne Gericht für Euch.
Sicher kann man Pesto einfrieren oder sterilisieren. Aber ich finde es ist so schnell zubereitet und Feldsalat und  Walnüsse bekommt man ja den ganzen Winter über .







Zutaten für ein Glas von 300 gr:

100 gr. Feldsalat, (Tafelfertig), 70 gr. Walnuss Kerne, 50g. Parmesan, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Piment Pfeffer. Ca 5 cl Olivenöl.


Zubereitung:

Feldsalat,Walnuss Kerne, Knoblauchzehen und die Hälfte des Öls   in einen Mixer geben.

Mixen.
Parmesan zugeben. Mixen .                                                                  
Jetzt erst würzen. (Parmesan hat Salz)
Den Rest des Olivenöl zugeben.
Pesto soll eine Mayonnaisen Artige Konsistenz haben.
Also eventuell mehr oder weniger Öl.

Wer kein Olivenöl mag kann auch ein neutrales Öl verwenden.
Oder halb/halb
Mixen

















Ich mag Pesto gerne zum Aperitif  auf  frischem selbst gebackenem Landbrot. Aber auch ein Kleckser Pesto in Nudel passt immer. 





noch etwas Öl zugießen. Würzen

Kommentare:

Erica Sta hat gesagt…

Hallo, liebe Marlies,
ein wahrer Genuss, der mir sehr liegt, zeigst Du uns hier in Worten und Bildern. Pesto ist eine oft produzierte Zugabe bei meiner Küche, nicht zuletzt deswegen, da mein Schwager ein Italiener ist. Pesto mache ich mit Parmesan und Pecorino, der deutlich herber schmeckt und dem Gemisch eine spezielle Note verleiht. Beim Öl benutze ich sehr gerne Walnußöl.

Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Marlies,
Diese Art von Pesto kannte ich noch gar nicht.
Sieht sehr lecker aus :-)
Danke für das feine Rezept und die schönen Fotos.
Herzliche Grüße,
Sabine