Donnerstag, 15. Oktober 2015

Bratapfel Likör * Liqueur fançon pomme aux four








Bevor die letzten Äpfel Väterchen Frost zum Opfer fallen habe ich noch schnell Bratapfel Likör angesetzt.

 Einfache Zubereitung aber etwas Wartezeit.  Um so mehr freut man sich wenn man den leckeren Nektar  in der Vorweihnachtszeit  Natur, in einem Dessert. oder als Grog genießen darf.



Zutaten:

1 kg Äpfel ( Garten oder Bioladen), 200 g weißen Kandis Zucker, 2 TL Zucker, 1 Liter Zwetschgen Wasser. ( Billiger wird es natürlich mit Korn) 1 Vanilleschote, 3 kleine  Zimtstangen, 1 Sternanis (muss aber nicht sein). Zest einer  Bio Zitrone..

Für Sirup:
40 cl Wasser, 150 g Brauner Kandis, 30 cl Calvados.

Äpfel waschen, teilen, Kerngehäuse entfernen. In Stücke schneiden.

In eine Feuerfeste Form oder Topf geben.

Ohne Fett!!! schale nach oben.
Zimt zwischen die Äpfel legen.                                                

Im Backofen bei 180° 5 Minuten  braten.

Jetzt  mit 2 EL Zucker bestreuen.
Weiter  braten bis die Äpfel weich sind aber nicht auseinander fallen

Aus dem Ofen nehmen und  abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit:

In ein großes verschließbares Glas
Kandiszucker, geöffnete Vanilleschote, Zitronen Zest, Sternanis schichten.
Abgekühlte Apfel Spalten mit  Zimt und den sich gebildeten Saft mit ins Glas geben.
Zwetschgenwasser (oder Korn) aufgießen.




Glas verschließen.
an einem kühlen und nicht zu hellen Platz  1 Monat ruhen lassen.

Zwischendurch immer wieder mal durchrühren.




Nach einem Monat:

Sirup zubereiten :

Wasser  mit Kandiszucker aufkochen lassen.Abkühlen lassen.

Jetzt wird der Bratapfel Likör gefiltert.

 Oh, wie der Duftet!!!!!!

In ein feines Sieb noch ein feines Leinen Tuch geben.
Die Äpfel mit der Flüssigkeit auf das Sieb geben.

Den Likör auffangen. Dabei  nicht die Äpfel zerdrücken!!!
(sonst wird der Likör trüb)
Den Likör  noch zweimal  filtern.

Jetzt  Sirup  und  Calvados zu dem Likör geben.

Wieder 14 Tage ruhen lassen.

Nochmals Filtern. ( ich gebe ihn durch einen Kaffeefilter.)

Jetzt könnt ihr den Likör abfüllen.

Probiere dürft ihr jetzt aber besser wieder  einen Monat ruhen lassen.




Also ran an die  Äpfel wenn ihr in der  Adventszeit
 mit  Bratapfel Likör 
Freude und Familie beglücken wollt. 

 Auch super als kleine Aufmerksamkeit. 

Viel Spaß und Gutes Gelingen. 





Bei  mir warten kleine  Flaschen  und Etiketten  auf den Likör





1 Kommentar:

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Marlies,
Dein Bratapfellikör Rezept gefällt mir sehr.
Muss ich mir auch ansetzten, bin schon sehr gespannt auf den Geschmack.
Herzliche Grüße,
Sabine