Montag, 30. Dezember 2013

Neujahrsbrezel












  Es ist wieder soweit!!! Das Jahr geht dem Ende zu. Wir machen Bilanz vom  Vergangenen  und die guten Vorsätze fürs Neue  kommen zum Vorschein.

Bei meiner Tante in Kyllburg gab es früher  zu Neujahr einen Wecken mit einem 5 Mark Stück.
Ich habe die alte Tradition etwas verändert bei mir gibt es ein süßer riesen Brezel. 5 Mark Münzen gibt es nicht.Was könnte man wohl  heute noch damit kaufen?

Ich wünsche Euch Allen in der weiten Welt Ein Glückliches,
Gesundes Friedliches  Jahr 2014

Mögen Alle Eure Wünsche in Erfüllung gehen


Zutaten:

350g Mehl, 2  TL Trockenhefe, 100g weiche Butter, 3 Eier, 10 cl. warme Milch. 1 Prise Salz, 1 Essl. Zucker
Zum Bestreichen:  1  Ei, 1 EL Wasser, Hagelzucker

 Zubereitung:

Mehl mit Hefe vermischen in die Schüssel der Küchenmaschine geben. 
Alle Zutaten zugeben.

Auf kleinster Stufe  8 Min. kneten.

Teig mit Klarsichtfolie abdecken. 
 An einem warmen  Ort gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat.
(Im Backofen bei 40° ist ideal)
 Etwas Mehl auf einer Arbeitsfläche geben.
 Teig  grob  ausrollen und wieder zusammenfalten.
Eine Rolle aus ca. 60 cm formen.  
 Diese Rolle zu einer Brezel formen.

Backblech mit Backpapier auslegen.
Brezel auf das Backblech geben.
Gehen lassen bis sich der  Brezel  verdoppelt hat.

Backofen auf 180° vorheizen. (Kleine  Schüssel mit Wasser in den Backofen geben)
Ei mit Wasser verquirlen.
Brezel  mit dieser Mischung bestreichen.
Dick mit Hagelzucker bestreuen. 
Brezel im Backofen 25 Minuten backen.

Vom Blech befreien und auskühlen lassen.

Ich  liebe diesen Neujahrsbrezel noch etwas warm……

Kommentare:

SUnikat kreativ hat gesagt…

mmh selber & frisch gebackene bretzel sind doch immer lecker!
viel glück im neuen jahr.
lg
http://sunikat.blogspot.ch

Rock n Life hat gesagt…

mhmm :) die brezel sieht ja richtig lecker aus! :) sehr schön

liebste grüße
kristin von www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at