Montag, 14. Oktober 2013

Gedeckter Apfelkuchen mit Schwips











Sonntag  war ein sonniger, milder Tag wie geschaffen für einen langen Spaziergang.  Die Wälder sind hier im Augenblick nicht sehr sicher. Es wird geballert. Aber ich will nicht schimpfen. Ich freu mich schon auf die schöne Wildkeule die Freunde vorbei bringen.  Wo gehobelt wird fallen Späne. Also ging es  an den Kanal. Auch sehr schön. 

 In Nachbars Garten  purzeln die Äpfel und da lag die Sonntagskuchen Idee doch auf der Hand. 

Erst wird der Kuchen gebacken und dann geht es in die NATUR……






Zutaten für eine Springform 26cm Durchmesser:

400g Mehl, 220g Butter, 160g Puderzucker,  2 Eier,   Mark  einer Vanilleschote, 1 Prise Salz.

Für die Füllung:
1 kg  Äpfel ( (Sorte nach Belieben)  Bei mir Fallobst aus Nachbars Garten, 100g Rosinen. 10 cl Calvados,  ( wenn Kinder mitessen Apfelsaft)3 EL Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Zimt (oder 2)

Zubereitung:
Butter (Zimmer Temperatur) in kleine Würfel schneiden. Mehl, Zucker, Eier in eine Schüssel geben. Butter auf das Mehl verteilen.
Vanilleschote öffnen das Mark mit einem Messer auskratzen. Auf die Butter geben.

Alle Zutaten zu einem Knetteig verkneten.

Über Nacht an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Springform  ausfetten.

2/3 des Teigs ausrollen. Rest Teig ab in den Kühlschrank.
Sollte der Teig kleben noch etwas Mehl unterkneten.
Form mit dem Teig (Boden und Rand) so  auslegen dass der Teig  am Rand etwas übersteht.
Mit einer Gabel den Teig einstechen.
Form im Kühlschrank  10 Min. Ruhen lassen. 

In der Zwischenzeit:


Rosinen in einer Schüssel mit Calvados tränken.
 Ziehen lassen.

Äpfel  schälen, Kerngehäuse entfernen. Fein spalten oder würfeln.
Zucker, Vanillezucker und Zimt  mischen.
Über die Äpfel streuen.
Rosinen mit dem Calvados oder (Apfelsaft) zugeben.
Alles vermischen.
Auf den Teig in die Springform geben.

Jetzt den Rest des Teiges in Größe der Springform  ausrollen.
 Über die Äpfel  legen und mit dem überstehenden Rand Teig  mit den Fingern leicht andrücken.
 So entsteht eine dichte Naht. 

Backofen auf 180° vorheizen.

Kuchen im  Backofen  auf unterster Schiene 60 Minuten backen.
Kuchen  in der Form auskühlen lassen.





 



Kleiner Tipp für Anfänger:

Knetteig ist nicht so euer Ding?
  Einfach den Teig zwischen zwei  Backpapier  Blättern ausrollen. 
So klebt Nichts und ihr kippt den ausgerollten Teig einfach in die Form und auf die Äpfel.
Ist das Leben nicht einfach Kinder?





Der Herbst ist eingetroffen in der Haute-Marne.

Kraniche machen schon Halt an einem nahen See. Leider haben wir sie  verpasst. Ein Reiher hat uns bei unserem Spaziergang ein Stück begleitet. Aber er wollte sich nicht fotografieren lassen.    Vielleicht an einem der nächsten Sonntage……

So haben wir uns mit den Enten begnügt.







1 Kommentar:

hanseata hat gesagt…

Deine schönen Fotos hätten auch in Maine aufgenommen sein können, nur, dass es dann wahrscheinlich anstatt der Stockenten Loons gewesen wären.
Bei uns sind überall am Strassenrand verwilderte Obstbäume und wir haben tütenweise aufgesammelt, winzige Äpfelchen, die einen sehr guten Geschmack haben, wenn man die Wurmlöcher rausschneidet.
Ich hab schon Apfelkuchen mit Apfelkorn gebacken, aber noch nie Calvados. Werde mir das Rezept gleich mal kopieren.
Liebe Grüsse, Karin