Sonntag, 8. September 2013

Knoblauch im Glas Ail en saumure








Knoblauch ist nicht jedermanns Sache aber  bei diesem Verfahren schreit nicht mal Vampirella um Hilfe. Der größte Knoblauchmuffel wird hier zum Genießer. 

Lecker zum Aperitif mit geröstetem Baguette. Aber auch eine Methode Knoblauch immer Griffbereit zu haben.
 Etwas Geduld müsst ihr aber mitbringen….

 Hier geht’s los….



Zutaten für ein 500g Glas:

 Pökel Sud:

½ Liter Wasser,  50g grobes Meersalz, 2 Lorbeerblätter, 1 Thymianzweig, 1 Rosemarienzweig, 1 Zweig Bohnenkraut, 1 Zitronenscheibe (muss nicht sein. Ich bilde mir ein der Knoblauch bleibt so schön weiß) , 4 Knoblauchköpfe,( Ich bevorzuge rosa Knoblauch)

Die Zutaten  ( AußerKnoblauch) in einem Topf zum Kochen bringen. 5 Minuten kochen lassen.

Abkühlen lassen.

 Filtern.

In Zwischenzeit:
 
Knoblauchzehen schälen. Eventuell die Keime entfernen. (Junges Knoblauch hat noch keine Keime)

Die Knoblauchzehen in reichlich Wasser zum Kochen bringen.
1 Minute kochen lassen
Abgießen.

Diesen Vorgang noch 2x wiederholen.

Knoblauchzehen in ein Weck Glas schichten.

Den Pökel Sud über die Zehen gießen.

Glas verschlissen ( Ideal ohne Gummi.Der Knoblauch soll Luft haben. Fragt mich nicht wieso. Man hat es mir so erklärt).

Glas an einem kühlen, dunklen Ort 1 Monat vergessen. (bei mir im Kühlschrank)



Nach dieser Ruhezeit:

Jetzt geht es in die 2. Runde:


Ihr benötigt:

10 cl Balsamico Essig, 10 cl Weißwein Essig, Saft 1 Zitrone, ca. 30 Cl Olivenöl.

Knoblauch aus der Pökellake befreien. Abspülen.

In ein  verschließbares  Glas füllen. Mit Essig, Balsamico und Zitronensaft begießen.

Glas verschließen. 1 Woche  an einem dunklen, kühlen  Ort ruhen lassen (ich stell das Zeug wieder  in den Kühlschrank)….

…. Nach einer Woche :


Knoblauchzehen wieder abgießen.

In ein Glas geben. Mit Olivenöl begießen.
  Im Kühlschrank lagern.

Jetzt  habt ihr viele Monate Knoblauch auf Lagern.  

Das Olivenöl eignet sich hervorragend  zur Weiterverarbeitung in der Küche.

Wenn ihr euch aber

 all diese Arbeit

 ersparen wollt


  Hier ein Tipp



 




Der Türke um die Ecke hat den Knoblauch 

 fix und fertig…….

Kommentare:

Lotta hat gesagt…

Hej Marlies,
das hört sich soooo lecker an, ist aber definitiv nix für mich!
Zuviel Arbeit, und ich würde wahrscheinlich vergessen, dass der Knoblauch im Kühlschrank steht ;-)
Der Tipp mit dem Türken ist gut :-)))
♥lichst
Manuela

Marlies Marcenac hat gesagt…

Bonjour Manuela,

Hört sich aufwendiger an als es ist. Die ganze Sache ich in ein paar Minuten... eh..., ½ Stunde erledigt. Nur Geduld ist etwas notwendig.

Liebe Grüße aus meiner Küche