Montag, 18. Mai 2015

Rhabarber-Schoko-Kuchen aus dem Glas








Die Wonnezeit  ist wieder in der Küche eingezogen.  Der Wochenmarkt und Garten beschenkt uns jeden Tag mit neuen Leckerbissen. 

Der erste Spargel aus dem Wald oder der erste Rhabarber aus dem Garten lässt  mein Herz immer etwas scheller schlagen. 

Heute habe ich ein kleines Küchlein für den Gaumen aber auch für die Seele.....


Zutaten für  16 kleine  Gläser ( 80 g  Hitzebeständig)) oder Papier Formen:

300 g. Rhabarber, 150 g. weiße Schokolade, 200 g. Butter, 150 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 2 Eigelb, 250 g Mehl, 4 TL Backpulver, 5 EL Milch

Wenn ihr Gläser verwendet dann bitte vorher mit Trenn Spray einsprühen.


Zubereitung:

Rhabarber waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
Schokolade grob hacken.

Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker, Prise Salz  cremig rühren.

Eier und  Eigelbe nacheinander unterrühren.

Mehl und Backpulver  zusammen sieben.
Abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Rhabarber Stücke und  gehackte Schokolade unterheben.

Backofen auf 175° vorheizen;


Gläser (mit Trenn spray fetten) zu 2/3 mit dem Teig füllen.
Im Backofen ca. 25 Minuten backen.

 Stäbcheprobe machen.






Diese Küchlein schmecken warm oder kalt. Zusammen mit  Rhabarberkompott oder Erdbeerkompott eignen sie sich  toll als Dessert.




In einer Tüte verpackt. Mit einem netten Etikett versehen werden sie zu einem kleinen Mitbringsel oder Dankeschön.

Hier habe ich einfach  zwei Haselnuss Äste etwas mit einem Messer angeritzt. Beschriftet.  Fertig.






1 Kommentar:

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Marlies,
Deine Küchlein sehen sehr lecker aus.
Danke für das feine Rezept :-)
Herzliche Grüße,
Sabine