Dienstag, 4. Februar 2014

Fleischbrühe-Paste











Eigentlich sollten ja keine Experimente diese Woche starten. . Aber dann habe ich bei Yushka, diese Fleischbrühe in Pasten Form entdeckt.   Im Thermomix wurde bei ihr die Paste erstellt. 

Da wollte ich es mal wissen. Geht es auch ohne Thermomix? 

Nach einigen Nachrichten  mit  vielen Fragen an Yushka?. Soviel Salz?  Kann man die wirklich monatelang lagern?   Frisch das Gemüse oder muss es trocken sein?  Heiß in die Gläser verschließen? ............
 
wurden 300g Meersalz ( bei mir sel de Guérande, ) Rindfleisch  Lauch, Sellerie, Möhren, getrocknete Tomaten ( hatte leider keine frischen im Haus) Thymian Zweig, Rosemarie Zweig, Sauerampfer, Petersilie, Schnittlauch, Bohnenkraut, im  Magimix  zerkleinert.  Dann im guten alten gusseisernen Kochtopf gegart. Noch  ne Runde gemixt.

 Na, etwas mehr  Geschirr als Yushka habe ich dann doch gespült.


Wenn ihr es auch einmal versuchen wollt hier   hat euch  Yushka alles schon erklärt: 










So jetzt aber Schluss. Es wird nicht mehr gespielt.!!!!



Lasst es Euch gut ergehen bis in einigen Wochen……

Kommentare:

Yushka Brand hat gesagt…

Sieht wunderbar aus, Deine Paste! LG, Yushka

Karin Anderson hat gesagt…

Vielleicht raffe ich mich ja auch mal dazu auf, meine Brühpaste selbst zu machen. Ich kann mir vorstellen, dass sie so viel besser schmeckt.
Einen Thermomix besitze ich allerdings auch nicht, bei mir müsste auch der gusseiserne Topf herhalten.